Über mich

epoguntke_160

Eberhard Poguntke

Lebensweg, Beruf und meine Hobbys…

geboren bin ich 1957 in Nordborchen, von Beruf Entwicklungs-Ingenieur und verheiratet mit Susanne. Wir haben zwei erwachsene Söhne und leben in meinem Geburtshaus in der Florianstrasse. Meine Hobbys sind die Astronomie, die Gestaltung von Webseiten (s.u.), die Computertechnik (PC und andere Systeme) und selbstverständlich die Elektronik.
Meinen Werdegang möchte ich in den folgenden Abschnitten einmal näher beschreiben.

E-Mail Adresse: eberhard (at) poguntkeweb.de

Lebensmotto: Lebe ausgeglichen und lerne täglich dazu

Abschlußarbeit: Roboter (vier Freiheitsgrade) mit Mikrocontroller Steuerung.

In der Elektronik…

begann alles mit einem „Elektronik-Labor“ -Experimentierkasten, den ein Freund von mir hatte; und den habe ich mir dann auch zugelegt.

Später kamen ein „Radiomann“ und allerlei andere Experimentierkästen wie z.B. der „Technikus“ hinzu. Die örtliche Verbundenheit zu Borchen hatte mich letztlich dazu bewogen, ein Förderstipendium der Elektro- und Nachrichtentechnik bei Nixdorf in Paderborn zu beginnen. Wie sich nach techn. Ausbildung, Bundeswehr (Luftwaffe) und Hochschulreife herausstellte, war es entscheidend für meinen gesamten Lebensweg.

PCMCIA Synchron Adapter für Emulationen im X.25, HDLC, SDLC oder MSV Anschluss; ein OEM Produkt bei Siemens

Leider konnte ich natürlich damit meinen Kindheitstraum mit Studium der Astrophysik in Heidelberg endgültig begraben…

Ich sammelte noch einige, wertvolle Erfahrungen als Entwickungsingenieur bei Nixdorf, bevor ich 1987 mit einem kleinen Team von Vordenkern Idee zu neuen, innovativen Produkten, vom Prototypen bis hin zur Serie selbst entwickelte und plante; das Ingenieurbüro für Nachrichtentechnik (NetKom GmbH & Co.) hatte seinen Sitz in Paderborn. Nach einigen, karriereverwöhnten und sehr arbeitsintensiven Jahren gönne ich mir heute mein Privatleben mit meiner Familie in Borchen.

Die Astronomie…

197404

Teleskop auf der Feriensternwarte Calina (Lugano) mit mir als 15-Jähriger.

… begeisterte schon als Schüler, daher beteiligte ich mich einige Jahre gern und mit gutem Erfolg am Wettbewerb Schüler experimentieren und Jugend forscht. Mein Arbeitsgebiet im Fachbereich Geo- und Raumwissenschaften war zunächst die Mond- und Sonnenbeobachtung. Mit besserer, optischer Leistung der Teleskope und Bau einer Sternwarte wechselte ich in die Planeten-Beobachtung und Astrophotografie,

….. folglich auch mit kleinen, astronomischen Entdeckungen.

Näheres dazu unter: Eis auf dem Mond?

vhsbostart2007_160

Als (ehem.) VHS-Zweigstellenleiter in der Gemeinde Borchen

Im ehrenamtlichen Bereich…

… war ich in Borchen viele Jahre im Karnevals-, Sport- und Schützenverein sowie für die Volkshochschule als Zweigstellenleiter tätig. Bis heute bin ich noch im Kulturkreis und Im Arbeitskreis für den  Adventsmarkt in abwechslungsreichen Aufgaben ehrenamtlich unterwegs. Seit Einführung betreue ich zudem die vernetzten EDV-Systeme in den Katholischen Öffentlichen Büchereien in Borchen.

Das Erstellen von Internetseiten macht ebenfalls Freude, sodas im Lauf der Jahre viel Sehens- und Wissenswertes rund um den Heimatort Borchen entstanden ist; die Unterhaltung und Pflege dieser Seiten trage ich selbst. Es bleibt sogar noch etwas Zeit für „alte“ Hobbys, der allgemeinen Fotografie und gelegentliche Aktivitäten mit guten, privaten Freunden im Herren-Sport-Club (HSC)  des SC-Borchen.

Bildersammlung…